Après Ski Seitensprung
 

Willkommen bei Après Ski Seitensprung

Auf dieser Seite testen wir die bekanntesten Skigebiete in den Alpen. Besonderen Wert legen wir bei unseren Tests darauf was in dem jeweiligen Skiort an Après Ski geboten wird.

Was ist Après Ski überhaupt?

Après Ski bezeichnet all die Parties die nach dem Skifahren in den jeweiligen Skiorten stattfinden. Hier sind besonders zu erwähnen die Skihütten an den Pisten, Bars und Schirmbars an der Talstation und auch Diskotheken. Das besondere an den typischen Après Ski Bars ist, dass die Touristen direkt nach dem Skifahren noch in Skikleidung in die Bars einkehren. Typische Getränke in den Après Ski Bars sind Jagatee, Glühwein, Willi und Wodka-Bull. bei der Musik werden oft bekannte Schlager aufgelegt zu denen die Gäste mitsingen können. So kommen sich die verschiedenen Geschlechter schnell näher und es wird angebandelt. Wer will findet in dieser Atmosphäre schnell einen Seitensprung. Besonders hübsche Frauen werden gerne als Skihasen bezeichnet.

Wo und wann flirtet es sich am besten?

Auf den Skihütten beginnt der Après Ski oft schon um 14 Uhr. An den Bars an der Talstation geht es so gegen 16 Uhr los. In den Diskotheken in den Skigebieten geht die Party allerdings oft erst um 00.00 Uhr los. Wer einen Seitensprung sucht sollte immer rechtzeitig vor Ort sein, die besten Skihasen sind ansonsten schnell vergeben.

Après-Ski: beliebte Tradition!

Après-Ski ist die vergnügliche Zeit nach einem anstrengenden und ausgefüllten Tag in Wintersportgebieten. Allgemein hin ist Après-Ski eher eine Erfindung für Touristen, die nach dem Snowboarden oder aber natürlich auch Skifahren den Tag gerne mit etwas Unterhaltung ausklingen lassen wollen. Doch auch wenn Einheimische die Gäste mit einem Zwinkern beobachten, so haben sie die alte Tradition des Après-Ski doch längst lieb gewonnen und es ist ein fester Bestandteil ihrer Wintersport-Aktivitäten.

Ohne Musik geht nichts!

Die sportlichen Gäste feiern beim Après-Ski gerne in direkter Lage zur Skipiste. Urige Skihütten und traditionelle Berg-Kneipen werden zur Diskothek mit zünftiger Schlagermusik. Après-Ski typische Musik zeichnet sich immer durch eingängige Singweisen und Melodien aus. Diese rhythmischen Klänge und einfachen Texte ermuntern zum Mitsingen und zum Schunkeln. Zumeist handelt es sich bei dieser Musik um leichte Popmusik und Schlager. Häufig werden auch einheimische Musiker und/oder Musikkapellen für die zünftige Gaudi auf den Après-Ski-Hütten verpflichtet. Dies gefällt den meisten Gästen, weil es so unverbraucht und authentische ist. Ganz bekannte Hits und Klassiker beim Après-Ski sind "Schifoan" aus dem Jahre 1976 von dem österreichischen Sänger Wolfgang Ambros, aber auch neuere Songs wie "I Sing A Liad Für Dich" von DJ Ötzi oder "Schatzi, schenk mir ein Foto" von Mickie Krause reißen die partywilligen Après-Ski-Gäste auf der Alm mit.

Mittlerweile wird sogar regelmäßig eine eigene Kompilation (aktuell: "Après-Ski Hits 2012") von der Musikindustrie veröffentlicht. Jährlich erscheint so in bunter Mischung die typische Après-Ski-Musik für alle, die zu Hause gerne in Erinnerungen (oder Vorfreude) schwelgen und natürlich feiern möchten.

Flüssiges und "Schmankerl" sind immer dabei!

Natürlich darf in geselliger Runde auf dem Berg ein "gutes Tröpfchen" nicht fehlen. Ganz typisch sind beim Après-Ski alkoholische und vorzugsweise süße Getränke, wie beispielsweise Williamsbirne, Wodka mit Feige oder "Flügerl" (Wodka mit Schlehendorn- und Sauerkirschgeschmack) und auch Energydrinks mit Schuss. Bei den "heißen" Absackern handelt es sich zumeist um Glühwein, Jagertee oder einen typischen Après-Ski-Cocktail mit heißer, aufgeschäumter Milch und Eierlikör. Wer es etwas beständiger und heimeliger liebt, ist in den zahlreichen Bierbrauereien, Klöstern, Kellereien und Schnapsbrennereien auf jeden Fall gut aufgehoben. Urige Hütten und stylische Schnee-Bars auf dem Berg sind ebenso beliebt wie Restaurants, Gaststätten, Bars und Diskotheken im Tal.

Das Essen ist häufig eher deftig denn fein. Es werden gerne traditionelle und regionale Spezialitäten gereicht. Zumeist sind es Fleisch- und Bratengerichte, Suppen und Mehlspeisen. Gerne greift man beim Après-Ski auch auf "schnelle" Platten mit Allerlei lokal bekannten Leckereien zurück. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist dies meistens die "Brotzeit" - in Italien und Frankreich eher die Käseplatte mit Früchten und Gemüsen.

"Sporteln" und Entspannen: auch das ist Après-Ski!

Wer Après-Ski sagt, meint nicht zwangsläufig das Feiern und Schlemmen in einer gemütlichen Berg-Hütte. So gibt es beispielsweise zahlreiche Angebote an sportlichen Aktivitäten. Schlittschuhlaufen, Schneeschuhwandern, Pferdeschlittenfahren und Rodeln sind da nur eine kleine Auswahl. Genauso verhält es sich mit den Wellness- und Entspannungsaktivitäten, die mit Après-Ski in den typischen Wintersportgebieten gemeint sind. Zahlreiche Thermen und Spaßbäder locken mit Angeboten rund um Sauna, Massage und Wassertrubel.

Nicht jeder, der am Tage die Pisten unsicher gemacht hat, verspürt allabendlich Lust auf Party und Geselligkeit. Für so manch einen ist eine entspannende Massage oder ein paar ruhige Saunagänge ebenso vergnüglich - danach lässt es sich ja immer noch an der Hotelbar oder dem Traditionslokal im Ort schlemmen und einen süffigen Ausklang für den Abend begehen.

Kultur pur: Après-Ski mit Stil!

Abseits der beliebten Pisten findet der interessierte Urlauber aber auch kulturelle Zerstreuung. In der Regel gibt es in Wintersportgebieten viele alte und schöne Burgen, Schlösser und Klöster. Zumeist werden Besichtigungen in umfassende "Packages" gefasst, so dass häufig ein guter Tropfen und eine leckere Vesper dabei sind. Vielfältige Landschaften laden zum Entdecken ein und auch Kirchen lohnen meist einen Besuch. Gibt es hier doch häufig traditionelle Festveranstaltungen und auch gut geführte Museen zu besuchen.

Trotz des vielerorts herrschenden Tourismus haben die meisten Orte weder an Charme noch an Liebreiz verloren. Das pulsierende Leben mit Shoppingmeilen und Gastronomie scheint gut mit vorhandenen Kulturen und Bräuchen zu korrespondieren. Vielfältige Freizeitmöglichkeiten locken zum Après-Ski ebenso wie gutbürgerliche Restaurants, Bars mit Live-Musik und kulturellen Highlights.

Natürlich muß man für einen Seitensprung nicht unbedingt in ein Skigebiet oder eine andere Partyhochburg fahren. Ausreichend Möglichkeiten neue erotische Momente zu genießen findet man auch oft in der Nähe, zum Beispiel im Nachbarort. Hier klicken!

Seitensprung
  Deutschland

  Österreich

  Frankreich

  Italien

  Schweiz

  Impressum